Projekt ‚Gesucht.Gefunden! Verborgene Potentiale entwickeln.’ ein voller Erfolg

14 kleine und mittelständische Unternehmen aus Heidelberg entwickeln praktische Lösungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Im Rahmen des Projektes ‚Gesucht Gefunden! Verborgene Potentiale entwickeln.’ haben insge­samt 14 Unternehmen und 32 Mitarbeiterinnen praktische Lösungen für eine bessere Vereinbar­keit von Beruf und Familie sowie für die Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege entwi­ckelt.

In den Unternehmen Mitarbeiterbefragungen zu den Themen Kinderbetreuung, Pflege und Personalentwicklung durchgeführt. In einer weiteren Befragung wurden gezielt Mitarbeiterinnen und Wiedereinsteigerinnen befragt und Maßnahmen abgeleitet, die den beruflichen Aus- und Wiedereinstieg erleichtern.

Unter anderem konnten dabei folgende Lösungen in den Unternehmen umgesetzt werden:

  • Einführung eines betrieblichen Pflegelotsens
  • Einführung eines diversity-sensiblen Mitarbeitergesprächs
  • Unterstützung der Beschäftigten bei der Ferienbetreuung
  • Initiierung und Konzeption von Führungskräfteschulungen zu den Themen werteorien­tierte Führung und Kommunikationsmanagement
  • Akzeptanz von Coaching als Personalentwicklungsinstrument nicht nur für Führungs­kräfte

Neben den speziellen Angeboten für Unternehmen wurde in Workshops und individuellen Coachings, wel­che auf die Bedarfe von Frauen in Teilzeit abgestimmt war, die Themen: Berufliche Standortbe­stimmung, Selbst- und Zeitmanagement, Kommunikation, Work-Life-Balance, Vereinbarkeit von Beruf und Familie behandelt und Maßnahmen abgeleitet, die sowohl den Teilnehmerinnen als auch den Unternehmen eine bessere und produktivere Arbeitsorganisation ermöglichten.

Ulf-Norman Selle fasste den Erfolg des Projektes wie folgt zusammen: „Gerade im Bereich der Teilzeitkräfte gibt es eine erhebliche Differenz in der Eigen- und Fremdwahrnehmung. Die Teilzeitkräfte empfinden Ihre Arbeit als nicht voll „wertig“, da sie nicht den ganzen Tag im Unternehmen sind. Für die anderen Kollegen jedoch sind es absolut gleichberechtige, wichtige und engagierte Kollegen, welche zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Um hier eine Stär­kung dieser Mitarbeiterinnen zu erreichen und schlummernde Fähigkeiten zu wecken, waren wir von dem Konzept dieses Projektes überzeugt und uns war schon nach dem ersten Gespräch klar, dass wir hier mitmachen wollen. Für dieses Projekt sind wir sehr dankbar und sind mit den Entwick­lungen unserer Mitarbeiterinnen sehr zufrieden.“

Das Projekt ‚Gesucht. Gefunden. Verborgene Potentiale entwickeln’ wurde gefördert im Rah­men der Bundesinitiative „Gleichstellen von Frauen in der Wirtschaft“ (www.bundesinitiative-gleichstellen.de).

Dieses Programm wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerk­schaftsbund (DGB) entwickelt. Das Programm wurde aus Mitteln des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) finanziert.

Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an Aline Moser unter 06221-141016 bzw. moser@hddienste.de

Weitere Informationen finden Sie in folgender Broschüre.