Das Projekt

Hintergrund:

Qualifizierte Arbeitskräfte sind der Schlüssel für Unternehmen, sich wettbewerbsfähig aufzustellen. Die Suche nach geeignetem Personal gestaltet sich aufgrund des Demografischen Wandels immer aufwendiger und kostenintensiver, insbesondere für  kleine und mittelständische Unternehmen. Um Beschäftigte langfristig an das Unternehmen zu binden, setzen Arbeitgeber häufig auf familienfreundliche Arbeitsbedingungen, so dass viele Frauen nach der Elternzeit schnell an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können. Häufig arbeiten diese Frauen in Teilzeit, um Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren zu können. Einige bleiben jedoch ungewollt in Teilzeit, mit unterschiedlichen Auswirkungen. Gleiches gilt bei der Pflege von Angehörigen. Um dieses Arbeitskräftepotential zu fördern, sollten Unternehmen neben attraktiven, familienfreundlichen Arbeitsbedingungen, ihren Beschäftigten berufliche Entwicklungsperspektiven bieten.

Projekt:

Teilzeitbeschäftigte Mitarbeiterinnen mit Familienaufgaben werden als eine wesentliche Ressource zur Gestaltung des demografischen Wandels erkannt und deren Potentiale für das Unternehmen bedarfsgerecht erschlossen. Ausgewählte kleine und mittelständige Dienstleistungsunternehmen aus Heidelberg sowie dem Rhein-Neckar-Kreis haben die Möglichkeit, im Rahmen diese Projektes ihr Unternehmen familienfreundlich auszurichten, um sich das Potential ihrer teilzeitbeschäftigten Frauen mit Familienpflichten zu erschließen.

Nutzen für kleine und mittelständische Unternehmen:

  • Einsparungspotentiale bei der Personalsuche
  • Entwickeln und Erschließen des ‚verborgenen’ Arbeitskräftepotentials Ihrer teilzeitbeschäftigten Mitarbeiterinnen
  • Steigern der Attraktivität Ihres Unternehmens
  • Fördern der Identifikation Ihrer Beschäftigten mit dem Unternehmen

Projektlaufzeit:

  • Laufzeit: 01.02.2013 bis 31.12.2014
  • Projektdurchläufe: 01.04.2013 bis 31.12.2013 und 01.11.2013 bis 30.09.2014

Das Projekt ‚Gesucht.Gefunden!‘ ist zum 31.12.2014 geendet, sollten Sie aber Interesse an einer Beratung oder Coaching haben, können Sie sich gerne an unten stehenden Kontakt wenden.

Kontakt

Aline Moser
Projektleitung
06221 141016
moser@hddienste.de

Förderung:

Das Projekt ‚Gesucht. Gefunden. Verborgene Potentiale entwickeln’ wird gefördert im Rahmen der Bundesinitiative „Gleichstellen von Frauen in der Wirtschaft“ (www.bundesinitiative-gleichstellen.de). Dieses Programm wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) entwickelt. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) finanziert.